In eigener Sache - Waldstüble

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

In eigener Sache


Wir sind ein kleiner Familienbetrieb dennoch versuchen wir auch bei grösserem Publikumsansturm alle unsere Gäste freundlich und korrekt zu bedienen. Speziell bei grösseren Gesellschaften und Feiern nehmen wir uns viel Zeit für Sie. Bei einerGesellschaft ab 30 Personen machen wir meistens Geschlossene Gesellschaft.
Sie sind dann ungestört und wir können dann voll und ganz auf Sie und Ihre Bedürfnisse eingehen. Bei kleineren Anlässen geht  selbstverständlich Ihr Fest vor und die  "ala Carte" Gäste müssen etwas Geduld mitbringen.


Hunde sind in unserer Wirtschaft leider nicht erlaubt !!

Nicht das man uns falsch versteht. Wir sind  absolute Tierfreunde. Ich hatte als Kind Katzen und Hasen. Und meine Eltern hatten über dreissig Jahre lang Schäferhunde. Sie durften jedoch niemals in unser Haus fühlten sich aber draussen auch viel wohler. Bei uns in den Wirtschaftsräumen dulde ich keine Tiere. Das hat folgenden Grund. Als meine Oma im alten Waldstüble noch bediente, waren an einem Sonntag nicht  weniger als 5 Hunde in der Wirtschaft.
Es war  viel los und während  Sie Kaffee und Kuchen servierte stolperte Sie über einen aufspringenden Hund und verletzte sich dabei an der Wirbelsäule. Von da  an konnte sie nicht mehr bedienen und hatte auch bis zu  ihren Tod immer Probleme mit den Rücken.
Ausserdem  finde ich es falsche Tierliebe von einem Hund zu verlangen 1 -2 Stunden in einem mit Menschen überfüllten  Raum brav unter dem Tisch zu liegen.Es liegt  doch in der Natur  des Tieres alles Neue zu untersuchen und an allem herumzuschnuppern. Desshalb meine Meinung!! Wo gegessen wird  haben Tiere nichts zu suchen. Der Bauer nimmt sein Mittagessen auch nicht im Stall zu sich!!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü